Alle Kulturveranstaltungen: Wien

  • Musik-U / Wien

    Just Music - Free Forms

    FREE FORMS Wien

    Jeden zweiten Donnerstag des Monats heißt es gemütliches Entspannen in den samtenen Theaterstühlen des KIP (unterm Café Prückel) um sich auf den Wellen der echzeitlich kreierten Tönen, Melodien, Dialoge, Bilder, Worte und Rhythmen zu schaukeln. Wie immer geht es um selbstbewußte, energetisch selbstverwaltete Kunst mit Musikerinnen und Musikern aus Serbien, Kroatien, Tschechien, Taiwan, Österreich …!
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen

    Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen

    Dramolette von Thomas Bernhard - Thomas Bernhards Lust am Pawlatschen- und Brettl-Theater schenkte dem Theater eine Reihe von originellen Dramoletten. So auch drei kurze Komödien rund um Claus Peymann – in ihrer spielerischen wie grotesken Zuspitzung Prachtstück des allgemeinen und besonderen Theaterwahnsinns.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Monsieur Pierre geht online

    Monsieur Pierre geht online

    Nach dem Film "Un profil pour deux" von Stéphane Robelin. Der pensionierte Witwer Pierre lebt seit dem Tod seiner geliebten Frau sehr zurückgezogen und hat mit dem Leben und der Welt beinahe abgeschlossen. Doch mithilfe von Alex, dem Freund seiner Enkelin, lernt er das Internet mit all seinen Möglichkeiten kennen – inklusive Online-Dating.
    weiter
  • Tanz / Wien

    Ballettwerkstatt: Promethean Fire

    Ballettwerkstatt: Promethean Fire

    Wie findet ein Choreograph zu seinen Bewegungen? Wie vermittelt er diese an seine Tänzer:innen? Wie werden historische Werke einstudiert? Welche Gedanken stehen hinter einem Ballett? Welche Rolle spielt die Musik?
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Burgtheater - Die Eingeborenen von Maria Blut

    Die Eingeborenen von Maria Blut

    Das idyllische Dorf Maria Blut mit seiner Wallfahrtskapelle liegt am Land, ein paar Zugstunden vor Wien. Die 1930er Jahre sind angebrochen, Dollfuß ist Bundeskanzler, und die Eingeborenen des „österreichischen Lourdes“ sind in Unruhe. Die vor dem Dorf gelegene Konservenfabrik hat schließen müssen. Der Unternehmer Schellbach versucht nun, die besorgte Bevölkerung dazu zu bewegen, in sein neues Produkt, die Raumkraft, zu investieren.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Burgtheater - Geschlossene Gesellschaft - Tobias Moretti, Regina Fritsch, Dörte Lyssewski

    Geschlossene Gesellschaft

    Inès, Estelle und Garcin haben nur Vermutungen darüber, warum sie miteinander ausgerechnet in dieser Hölle gelandet sind: ein Innenraum ohne Fenster und Spiegel. Turmhoch eingemauert, nur ab und an besucht von einem skurrilen Kellner.
    weiter
  • Literatur / Wien

    Kasino - Apropos Gegenwart Édouard Louis

    Apropos Gegenwart Édouard Louis

    Er zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren in Frankreich. Sein autobiografischer Debütroman „Das Ende von Eddy“, in dem er von seiner Kindheit und Flucht aus prekärsten Verhältnissen in einem nordfranzösischen Dorf erzählt, sorgte für großes Aufsehen und wurde zum internationalen Bestseller.
    weiter
  • Kinder / Wien

    Alles, was Flügel hat, fliegt - Christine Tschavoll

    Alles, was Flügel hat, fliegt

    Wer hat schon einmal davon geträumt, wie ein Vogel zu fliegen? Wer ist schon einmal mit einem Flugzeug geflogen? Im Technischen Museum Wien erfahrt ihr alles über das Fliegen!
    weiter
  • Musiktheater / Wien

    Die Fledermaus

    Die Fledermaus

    Operettenpapst Volker Klotz bezeichnet Die Fledermaus als „Nonplusultra der Wiener Operette“. Die Volksoper gilt als das „wienerischste“ Opernhaus der Stadt. So ist es nicht verwunderlich, dass man Johann Strauß' Meisterwerk quasi als das Familiensilber betrachtet und jede Inszenierung des Werkes im Repertoire entsprechend hegt und pflegt.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Burgtheater - Die Ärztin - Bless Amada, Zeynep Buyraç, Gunther Eckes, Ernest Allan Hausmann, Melanie Sidhu, Sophie von Kessel

    Die Ärztin

    „Jede Person ist eine ganze Stadt voller Menschen. In uns wohnen tausend verschiedene Versionen unserer selbst, und – sie können nicht alle gleich wichtig sein. Wir entscheiden, welche uns bestimmen. Sie haben die Medizin. Ich habe Gott. Eine Sache – eine einzige Sache – ist uns das Höchste.“
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Der deutsche Mittagstisch

    Der deutsche Mittagstisch

    Der deutsche Mittagstisch in Wien, aus aktuellem Anlass? Thomas Bernhard hat mit seiner Literatur, seinen Theaterstücken, seinem Blick in die österreichische Seele seinerzeit für Erstaunen, Entrüstung und Aufruhr, aber auch für vehemente Zustimmung im ganzen Land gesorgt. Dass er "über den Tellerrand" hinaus schaute – um in seinem Heimatland umso klarer zu sehen, zeigen seine – schon fast vergessenen Meisterstücke, die Dramolette.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Ich hab (k)ein Heimatland

    Ich hab (k)ein Heimatland

    Publikumsliebling Marika Lichter begibt sich auf Spurensuche in die familiäre Vergangenheit, die mehr ist als nur persönliche Erörterung. Der außergewöhnliche Theaterabend ist eine Hommage an all die "Vorhergegangenen", eine Auseinandersetzung mit den Begrifflichkeiten "Heimat" und "Zuhause", eine Untersuchung des Phänomens "being jewish" und eine Liebeserklärung an das Leben.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Akademietheater - Adern - Andrea Wenzl, Markus Hering

    Adern

    Die Autorin erzählt von einem Leben, das geprägt und dominiert von den allgegenwärtigen und übermächtigen Tiroler Bergen fernab der Welt erscheint, und doch mitten in der Geschichte des 20. Jahrhunderts stattfindet: Die politischen Ereignisse der Zeit begleiten den Familienkosmos und zeigen die Marksteine des Zeitenwandels in der Lebensgeschichte der österreichischen Nachkriegsgenerationen.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Vestibül -  Monster - Jonas Graberm, Katharina Pichler, Rainer Galke

    Monster

    Duck, ein 15-jähriges Mädchen mit großen Träumen und großen Problemen, ihr Vater, ein leidenschaftlicher Ex-Biker, mittlerweile aber an Multipler Sklerose erkrankt, und die prekären, fast verwahrlosten Verhältnisse, in denen die beiden seit dem Tod von Ducks Mutter bei einem Motorradunfall leben – also: nichts zu lachen?
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    ENGLISH LOVERS THE LATE NIGHT THEATER JAM

    ENGLISH LOVERS THE LATE NIGHT THEATER JAM

    It’s Friday night, it’s in the Bar and it’s the English Lovers off the leash! What more could you want? It’s hijinx, high emotions and the odd high note, soul searching, ham acting and deep thought; the quest for the ultimate story, the will to soar and the grace to fail; narrow escapes, neat escapades and nifty excuses; nocturnal encounters, naughty ejaculations and near-death experiences; needless songs, nonsensical sagas and … ’nuff said – Be There!
    weiter
  • Kinder / Wien

    Summ Summ, die Roboterbiene fährt herum

    Summ Summ, die Roboterbiene fährt herum

    Wie funktioniert ein Roboter? Welche verschiedenen Typen von Robotern gibt es? Erforscht gemeinsam die Welt der Robotik!
    weiter
  • Kinder / Wien

    Plastik Fantastik

    Plastik Fantastik? Wertstoff, Kunststoff, Problemstoff

    Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Woraus entsteht Kunststoff? Und was passiert mit Plastik nachdem es verwendet wurde?
    weiter
  • Musik-E / Wien

    Burgtheaterstudio - Junge Akademie

    Welche Geister spuken in unseren Köpfen, machen uns Angst oder Mut? Im Rahmen der Jungen Akademie sind zwei partizipative und intergenerative Theaterprojekte zum Spielzeitthema des Burgtheaters entstanden. Unter dem Titel GEIST-REICH werdend Unerklärliches, Unheimliches, Begeisterndes erforscht und die eigenen Geistergeschichten auf die Bühne gebracht.
    weiter
  • Tanz / Wien

    Promethean Fire

    Promethean Fire

    Mit der Premiere präsentiert das Wiener Staatsballett in der Volksoper erstmals zwei herausragende Künstler des American Modern Dance: Paul Taylor und Mark Morris. Ihre Choreographien sind an den äußeren Rändern des Prometheus-Motivs angesiedelt – zwischen Hybris und Menschlichkeit, Katastrophe und Schönheit, Schöpfung und Vergänglichkeit.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Akademietheater - Bunbury - Regina Fritsch, Tim Werths

    Bunbury

    Die beiden Dandys Algernon und Jack lieben das Doppelleben. Um Laster und Vergnügen mit ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen unter einen Hut zu bekommen, haben sich beide Lügen ausgedacht: Algernon erfindet einen kranken Freund namens Bunbury, um möglichst oft zu diesem aufs Land fahren zu können, und Jack gibt vor, sich um seinen Bruder Ernst kümmern zu müssen, um regelmäßig in die Stadt zu kommen.
    weiter