Schauspiel Kulturveranstaltungen: Steiermark

  • Schauspiel / Graz

    Infoveranstaltung zur Bürger*innenbühne: Wendepunkte

    WIR* - Tag der offenen Stadt

    10-9-8-7-6-5-4-3-2-1 … Das Schauspielhaus öffnet nach der Sommerpause wieder seine Türen und feiert im Zeichen des WIR* einen Tag der offenen Stadt: Abends wird groß eröffnet mit dem Ensemble des Schauspielhaus Graz, einer Show mit Pia Hierzegger, einer künstlerischen Intervention von Daniela Brasil auf dem Freiheitsplatz, Musik zum Tanz von HaydeTanz und dem DJ-Kollektiv SOULbRÜDER. Tagsüber verhandeln die Bündnispartner*innen des WIR* (einem Netzwerk für ein offenes Graz) neue und alte Herausforderungen einer inklusiven Gesellschaft.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    (X-RAY) DURCHLEUCHTET - Lukas Walcher

    (X-RAY) DURCHLEUCHTET

    Deutschsprachige Erstaufführung - Eine interaktive Performance zu Fremd- und Selbstwahrnehmung - Konzept und Regie: Natasha Syvanenko - aus dem Ukrainischen von Julia Gonchar. Herzlichen Glückwunsch, Sie sind im Spiel! Dieses immersive Format liest Ihre Gedanken. Nehmen Sie Teil an einem Experiment, bei dem Sie selbst als Untersuchungsobjekt fungieren.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Bunbury. Ernst sein is everything! - Frieder Langenberger

    Bunbury. Ernst sein is everything!

    Um ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen entfliehen und inkognito ihre amourösen Eskapaden ausleben zu können, führen die beiden Dandys Algernon und Jack ein Doppelleben. Algernon erfindet einen kränklichen Freund namens Bunbury, der regelmäßig auf dem Land besucht werden muss, während Jack vorgibt, sich um seinen leichtlebigen Bruder Ernst zu kümmern, um möglichst oft in die Stadt reisen zu können.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Der Weg zurück - Raphael Muff

    Der Weg zurück

    Österreichische Erstaufführung - Sind wir zu weit gegangen? Wäre es angesichts eines zerstörten Planeten und seiner einander entfremdeten Bewohner*innen vielleicht besser, den gedankenlosen Fortschritt rückgängig zu machen und uns wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren – auf das Natürliche, auf direkte zwischenmenschliche Beziehungen statt künstlicher Intelligenz, genetischer Manipulation und Social Media?
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    ALL DAS SCHÖNE Maximiliane Haß

    All das Schöne

    Ein Kind beginnt, „all das Schöne“ aufzuschreiben, also alles, was das Leben lebenswert macht. Gedacht ist die Liste als Geschenk für die Mutter, die nach einem Selbstmordversuch im Krankenhaus liegt. Doch im Laufe der Zeit wird die Liste immer länger.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Ein Sommernachtstraum - Oliver Chomik

    Ein Sommernachtstraum

    Komödie von William Shakespeare übersetzt von August Wilhelm Schlegel und bearbeitet von Markus Bothe. Nachdem „Ein Sommernachtstraum“ in der Spielzeit 2020.2021 lockdownbedingt nicht zu Ende geprobt und gezeigt werden konnte, findet William Shakespeares berühmte Verwechslungskomödie in der Regie von Markus Bothe („Cyrano de Bergerac“ von Edmond Rostand auf den Kasematten, „Der Struwwelpeter“ und „Lulu“ von den Tiger Lillies) nun ihren Weg auf die Bühne von HAUS EINS.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Die Verwandlung

    Die Verwandlung

    Gregor Samsa erwacht eines Morgens als riesiges Ungeziefer in seinem Bett in der elterlichen Wohnung. Er kann nicht sprechen, aber alles verstehen was um ihn herum gesprochen wird.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Rede an den kleinen Mann - Gerhard Balluch

    Rede an den kleinen Mann

    Die „Rede an den kleinen Mann“ ist weniger Wilhelm Reichs persönliche Abrechnung mit seinen Lebensumständen, sie ist vielmehr ein zeitlos-aktuelles Porträt des Durchschnittsmenschen mit all seinen Schwächen, Ängsten, versteckten und offen zur Schau getragenen Aggressionen.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Zitronen Zitronen Zitronen - Schauspielhaus Graz - Haus DREI

    Zitronen Zitronen Zitronen

    Deutschsprachige Erstaufführung - Am 31. März 2021 kam das Stück als eigens konzipierter und umgesetzter Theater-Stream, den die Regisseurin Anne Mulleners gemeinsam mit dem Filmemacher Thomas Achitz erarbeitet hat, online zur Premiere (Set-Ton & Mischung: Elisabeth Frauscher, Kameraassistenz: Roman Achitz).
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Jugend ohne Gott

    Jugend ohne Gott

    EINE REKONSTRUKTION - Ein Lehrer korrigiert die Klassenarbeiten seiner Schüler. Dabei stellt er fest, dass der Schüler N sich sehr despektierlich gegenüber Farbigen äußert: „Alle Neger sind hinterlistig, feig und faul.“ Mit dieser grausamen, aber auch heute möglichen Situation beginnt Horváths Roman, der den Weg der jungen Generation in den Nationalsozialismus beschreibt. Eine Jugend, schön, stark und rücksichtslos fröhlich.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Der Menschenfeind

    Alceste ist empört. Seine Mitmenschen haben nichts Besseres zu tun, als sich zu ihrem eigenen Vorteil anzubiedern, einander zu belügen und zu hintergehen. Er dagegen verteidigt vehement den Anspruch, ganz frei von Heuchelei zu leben. Am liebsten würde er sich in die Einsamkeit zurückziehen. Wäre da nicht Célimène.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Welche Droge passt zu mir? - Henriette Blumenau

    Welche Droge passt zu mir?

    Was wäre, wenn wir Drogen aller Art nicht verteufeln, sondern sinnvoll in unseren Alltag integrieren würden? Würden sich dann die etwa 120 Toten, die in Österreich jährlich an harten Drogen sterben – eine vergleichsweise harmlose Zahl in Relation zu ca. 500 Toten im Straßenverkehr – weniger dramatisch anfühlen?
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Best of Poetry Slam

    Best of Poetry Slam

    Eines Tages, Baby, werden wir alt sein und all die Texte denken, die uns beim Best of Poetry Slam in Erstaunen versetzt haben. Hautnah, unmittelbar und authentisch stellen sich die besten Bühnenpoet*innen des deutschsprachigen Raums im Grazer Schauspielhaus auf die Bühne und präsentieren das, wofür Poetry Slam seit jeher steht: Reimketten, Wortkaskaden, Pathospatronen und Lachsalven aus der eigenen Feder.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Judith Shakespeare - Rape and Revenge

    Judith Shakespeare - Rape and Revenge

    Uraufführung - Jahr für Jahr veröffentlicht der Deutsche Bühnenverein eine Statistik, die u. a. Zuschauerzahlen und Inszenierungen einzelner Autor*innen misst. Immer auf Platz eins, sowohl bei der Anzahl der Inszenierungen als auch bei der Zahl der Zuschauer*innen: William Shakespeare. Damit muss endlich Schluss sein, findet seine Schwester, Judith Shakespeare.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Gott Ensemble

    Gott

    Theaterstück von Ferdinand von Schirach. Fassung für das Schauspielhaus Graz von Daniel Grünauer und Bernd Mottl. Beratung und Mitarbeit: Silke Dieber, Jürgen Greilberger, Maria Leitgab
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Linda Natalja Joselewitsch und Beatrix Doderer

    Linda

    Österreichische Erstaufführung - „Ich bin eine preisgekrönte Geschäftsfrau. Ich bin glücklich verheiratet, habe zwei hübsche Töchter, und ich passe immer noch in dasselbe Kleid wie vor 15 Jahren. Was könnte mich bedrohen?“, so fasst die titelgebende Protagonistin und Mitfünfzigerin Linda Wilde ihre Lebenssituation zusammen.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Michael Köhlmeier erzählt: Sportlegenden

    Michael Köhlmeier erzählt: Sportlegenden

    Michael Köhlmeier ist ein fantastischer Erzähler und seine Auftritte am Nationalfeiertag haben im Schauspielhaus schon Tradition. Dieses Jahr widmet er sich dem Thema Sportlegenden.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Die kahle Sängerin

    Eugène Ionesco bezeichnete „Die kahle Sängerin“ als ein „Anti-Stück“, als „Parodie eines Stücks, eine Komödie über die Komödie“. Bizarre Dialoge, die sich zwischen den Figuren entspinnen, steigern sich zunehmend in ein Feuerwerk aus sinnentleerten Phrasen und Nonsens-Sätzen und die Handlung (wenn man das, was geschieht, so nennen darf) ist rasch zusammengefasst: Das gutbürgerliche Ehepaar Smith erwartet Besuch von Mr. und Mrs. Martin, die bei ihrem Auftritt erst einmal klären müssen, ob sie einander kennen.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Poetry Slam

    Poetry Slam

    Eine Kooperation mit dem Slam Kollektiv Graz. Egal ob Falco, Zymny, Kästner, Jule Weber oder Goethe – sie alle und viele mehr haben Texte geschrieben, die Zwerchfelle testeten, Gänsehaut sprießen ließen, Lachmuskeln trainierten und kalte Schauer verteilten.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Die Ärztin

    Professor Ruth Wolff, Ärztin und erfolgreiche Leiterin einer Privatklinik, verwehrt einem katholischen Priester den Zugang zu einer 14-jährigen Patientin, die nach einem selbst durchgeführten Schwangerschaftsabbruch im Sterben liegt. Das Mädchen in Frieden und Ruhe sterben zu lassen, ist ihr wichtiger als der Wille der (abwesenden) Eltern, die den Priester aus der Ferne ins Krankenhaus beordert haben, um ihrer Tochter die letzte Ölung zu verabreichen.
    weiter