Foto: Josef Frank, TischlampeFoto: Koloman Moser, Schreibschrank für die Familie WaerndorferFoto: Gustav Klimt, Entwurfszeichnung BaumFoto: Gudrun Baudisch, Kniende Figur


WIEN 1900: Wiener Kunstgewerbe 1890–1938

21. Nov. 2012 bis 23. Juni 2013
Mit der sukzessiven Erneuerung der seit 1993 unveränderten permanenten Schausammlung des MAK werden drei inhaltlich sowie gestalterisch neu konzipierte Schausäle eröffnet. Sie sind der Entwicklung des Wiener Kunstgewerbes zwischen 1890 und 1938 gewidmet und sollen das MAK und seine Sammlung als internationales Kompetenzzentrum der Wiener Moderne positionieren.

Neupräsentation der MAK-Schausammlung

Diese Schaustellung ist als „work in progress“ konzipiert. In einer ersten von Michael Embacher gestalteten Phase wird das von Christian Witt-Dörring in Zusammenarbeit mit den KustodInnen des MAK erarbeitete inhaltliche Gesamtkonzept anhand ausgewählter, bisher kaum der Öffentlichkeit bekannter Objekte vorgestellt. Angelehnt an die bisherige Praxis des MAK, der Gestaltung seiner Säle ein künstlerisches Gesamtkonzept zu Grunde zu legen, wurde die Künstlerin Pae White (Los Angeles) mit dem Entwurf einer künstlerischen Intervention für die zweite abschließende Phase betraut. Sie wird auf Basis dieser temporären Präsentation und Objektauswahl im Mai 2013 eröffnet.

Wien 1900 / Stufe 1: 21.11.2012–17.3.2013
Der inhaltlich-kuratorische Zugang

Die inhaltliche Aufarbeitung dieses Sammlungsbestands geht von der Tatsache aus, dass in Wien um 1900, wie in der restlichen westlichen Welt, die individuellen Bedürfnisse der modernen Menschheit einen adäquaten formalen Ausdruck suchen. Diese Suche dominieren nationale Beweggründe, die aus nationalistischen oder aus marktorientierten Überlegungen Früchte tragen. Die Entwicklung dieser formal-ästhetischen Identitätsfindung wird, um Ursache und Wirkung besser verständlich zu machen, in den größeren Zeitrahmen von 1890 bis 1938 gestellt. Den Schausälen sind daher drei Themenbereiche zugeordnet. Sie erzählen eine Geschichte von der Suche nach dem modernen Stil über das Entstehen eines eigenen Wiener Stils bis zur Konfrontation des Wiener Stils mit dem Internationalen Stil und enden mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Österreich. Diese hatte, wie es totalitären Regimen eigentümlich ist, die Nivellierung der Individualität zur Folge und bedeutete somit das vorläufige Ende einer eigenständigen Wiener Formensprache.

Kurator: Christian Witt-Dörring
Gestaltung: Embacher Wien

Wien 1900 / Stufe 2: ab 8.5.2013
Die künstlerische Intervention

Mit ihrer Intervention für die MAKSchausammlung reagiert Pae White in einem facettenreichen künstlerischen Prozess auf den Themenkomplex Wien 1900. In jedem der drei Sammlungsräume schafft sie Environments, die das Motiv des Spiegels als Reflexion und Umkehrung rezipierter Wahrnehmung aufgreifen. Gleichzeitig untersucht White das museale Objekt als Index der Geschichte und schlägt dem Betrachtenden als Möglichkeit, die konventionelle Interpretation der Werke zu hinterfragen, verschiedene Metaphern vor, wie jene des Puzzles.

Kurator: Christian Witt-Dörring
Künstlerische Intervention: Pae White

Führungen: Sa, So 16:00 Uhr

Durchgehender Informationsdienst und Kurzführungen: Sa 14:00–16:00 Uhr

Sonderführungen nach Voranmeldung:
Gabriele Fabiankowitsch
Te.: +43 1 71136-298 oder
E-Mail: [email protected]

Ausstellung:
DARÜBER HINAUS kuratiert von Pae White
(21.11.2012–17.3.2013)

Details zur Spielstätte:
Stubenring 5, A-1010 Wien

Veranstaltungsvorschau: WIEN 1900: Wiener Kunstgewerbe 1890–1938 - MAK - Österreischisches Museum für angewandte Kunst

Keine aktuellen Termine vorhanden!

Taxi 40100

Monatsgewinn in Wien

Taxi 40100 befördert monatlich zehntausende BesucherInnen zu deren Kulturevents. Dieses Monat verlosen wir folgende Freikarten:

Gewinnen Sie 1x2 Tickets für des Schauspiel Der Weg zurück am 22. Mai 2024 im Theater Drachengasse! © Köhler WD

Gewinnen Sie 1x2 Tickets für des Schauspiel Der Weg zurück am 22. Mai 2024 im Theater Drachengasse! Bei dieser Eigenproduktion werden Universitäten gestürmt, Labore, Biotech-Firmen und TV-Studios in Brand gesetzt, Wirtschaftsbosse und andere Eliten entführt und ermordet.

Weitere Infos und zur Verlosung anmelden


Taxi APP Europaweit