Musik-E Kulturveranstaltungen: Niederösterreich

  • Musik-E / Baden

    Wiener Lied – Wiener Leid - Max-Reinhardt-Foyer - Bühne Baden

    Wiener Lied – Wiener Leid

    Ein Programm abseits der üblichen sentimentalen Wienerlied-Programme: Heiteres und Tiefsinniges geben Einblick in das Leben im alten Wien. Die Themenkreise sind die Wiener und der Tod, das Wienerlied und die ernste Musik, Alltagspolitik, soziale Zustände und barocke Lebensbewältigung.
    weiter
  • Musik-E / Wiener Neustadt

    World Music - Duo Paier - Museum St. Peter an der Sperr

    World Music - Duo Paier

    Seit zehn Jahren machen der Akkordeonist Klaus Paier und die Cellistin Asja Valčić im Duo Musik, die Publikum wie Kritik begeistert: „Atemberaubend“ urteilt zum Beispiel Der Spiegel, ein „packendes Zusammenspiel“ hört der britische Guardian.
    weiter
  • Musik-E / Wiener Neustadt

    Fresco Quartett - Museum St. Peter an der Sperr

    Fresco Quartett

    Die Mitglieder dieses Streichquartetts fanden 2020 während des Kammermusik-Studiums an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien zusammen. Vier junge Musikerinnen und Musiker, die Wiener Neustädter Komponistinnen und Komponisten (Sonja Huber, Maria Salamon, Michael Salamon & Werner Schulze) interpretieren, versprechen einen spannenden Konzertabend.
    weiter
  • Musik-E / Wiener Neustadt

    Wiener Neustädter Instrumentalisten - Musik in der Passionszeit - Kasematten Wiener Neustadt

    Wiener Neustädter Instrumentalisten - Musik in der Passionszeit

    Am Programm des stehen neben Werken von Antonio Vivaldi die Kantate „Ich armer Mensch ich Sündenknecht“ von Johann Sebastian Bach, gesungen von Norbert Enst, Tenor und „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ von Joseph Haydn, das meistaufgeführte Werk in der Passionszeit. Haydn vertonte diese sieben Worte in einer dramatischen und ergreifenden Emotionalität, er bezeichnete dieses Werk als eines seiner gelungensten. Aufgeführt wird die Originalversion für Orchester.
    weiter
  • Musik-E / Grafenegg

    Grafenegg - Karfreitagskonzert 2024 -  Roberto Paternostro

    Karfreitagskonzert 2024

    Mit dem dritten Aufzug aus Richard Wagners «Parsifal» – dem «Karfreitagszauber» – steht ein Werk auf dem Programm, in dem die Einheit von Inhalt und musikalischer Gestaltung besonders intensiv zu erleben ist. Das Ensemble stellt sich im Zuge des Karfreitagskonzerts in Grafenegg in den Dienst des Bühnenweihfestspiels. Mit Roberto Paternostro steht ein Wagner-Botschafter im besten Sinne am Dirigierpult, dessen weltweite Aufführungen von Werken des deutschen Komponisten sich großer Beliebtheit erfreuen.
    weiter
  • Musik-E / Grafenegg

    Grafenegg - Osterkonzert 2024 - The Erlkings

    Osterkonzert 2024

    The Erlkings feiern in ihrem Programm Ludwig van Beethoven und Franz Schubert und stellen sie einander in kunstvollen Arrangements gegenüber. Sie kehren mit Beethovens Liederzyklus «An die ferne Geliebte» und einigen seiner bedeutendsten Lieder zurück zu den ursprünglichen Bauplänen des Kunstliedes. Dem Sturm und Drang von Beethoven wird in der zweiten Hälfte des Programms die tiefgründige Welt von Franz Schubert gegenübergestellt.
    weiter
  • Musik-E / Klosterneuburg

    Freund(t)-Musiken 2024

    Freund(t)-Musiken 2024

    30 Minuten Musik und Wort zu verschiedenen Themen der Kirchenmusik. Dieses Konzept wird auch 2024 mit noch vielfältigerem Programm fortgeführt. Hören Sie musikalische Meisterwerke begleitet durch spirituelle Worte bzw. zur Musik hinführende Kommentare und lassen Sie im Anschluss den Abend bei einem guten Glas Wein und Brot ausklingen.
    weiter
  • Musik-E / Wiener Neustadt

    Kasematten - Tonkünstler-Orchester: Strauss & Sibelius - KATHARINA HÖRMANN

    Tonkünstler-Orchester: Strauss & Sibelius

    Verdigris: das ist Kupfer(II)-Acetat, besser bekannt als Grünspan – also die Ablagerungen, der Edelrost beispielsweise auf Bronze. Komponieren sei nichts anderes, als der Musikgeschichte solch neue Schichten hinzuzufügen, sagt Lotta Wennäkoski. Die klingende Hommage an ihren großen Landsmann Jean Sibelius nennt sie deshalb «Verdigris». Dass Sibelius’ zweite Symphonie ein strahlendes Monument geblieben ist, zeigt die junge finnische Dirigentin Emilia Hoving mit den Tonkünstlern nach der Pause.
    weiter
  • Musik-E / Grafenegg

    Grafenegg - Mozart & Brahms - Fabien Gabel

    Mozart & Brahms

    Bau dein Glück nicht auf dem Unglück anderer: So lautet die Moral von Richard Strauss’ monumentaler Märchenoper «Die Frau ohne Schatten», für die sich der Librettist Hugo von Hofmannsthal auch an Mozarts «Zauberflöte» orientiert hat. Strauss’ symphonische Fantasie bringt die in allen Farben schillernden Opernklänge als Drama ohne Worte in den Konzertsaal. Dramatisch geht es auch in Johannes Brahms’ heroischer dritter Symphonie zu, die in eine lyrische Apotheose mündet.
    weiter
  • Musik-E / Wiener Neustadt

    Once upon a time - Ensemble Synesthetic Project - Kasematten Wiener Neustadt

    Once upon a time - Ensemble Synesthetic Project

    Es war einmal in Wiener Neustadt... Welche Inspirationen und Botschaften bieten Märchen? Die Mitglieder des Ensembles Synesthetic Project laden zu einer Reise durch die Kasematten ein und verwandeln sie in einen verwunschenen Ort, an dem aus jedem Winkel Geschichten und Mythen entspringen.
    weiter
  • Musik-E / Wiener Neustadt

    Der Sand der Zeit - Kasematten Wiener Neustadt - Milch & Honig Festival

    Der Sand der Zeit

    Quartett zum Ende der Zeit & Sandkünstlerin Anna Vidyaykina & Schauspielerin Andrea Eckert - Olivier Messiaen‘s „Quartett zum Ende der Zeit“ gehört zweifelsohne zum mitunter intensivsten Hörerlebnis der Musikgeschichte. Von der Entstehungsgeschichte bis hin zum spirituellen Ansatz: Dieses Werk durchbricht Grenzen.
    weiter
  • Musik-E / Wiener Neustadt

    Dear Austria - Iranische Musikerinnen und Musiker & Wahlheimat Österreich - Kasematten Wiener Neustadt - Milch & Honig Festival

    Dear Austria - Iranische Musikerinnen und Musiker & Wahlheimat Österreich

    Das Musikland Österreich ist Wahlheimat für tausende Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt, die uns mit ihren kulturell und persönlich geprägten Ausdrucksweisen beschenken und somit unsere Kultur wesentlich bereichern. Die beiden iranischen Musiker, Sängerin Golnar Shanyar und Gitarrist Mahan Mirarab haben mit ihrer Musik auf unvergleichliche Art und Weise die heimische und internationale Musiklandschaft inspiriert.
    weiter
  • Musik-E / Wiener Neustadt

    Sie wünschen, wir spielen - Prof. Dr. Johannes Wildner

    Sie wünschen, wir spielen

    Das Orchester-Wunschkonzert, in dem Sie bestimmen was gespielt wird. Stellen Sie ein Konzertprogramm aus Ouvertüre, Solokonzert und einer Symphonie zusammen und genießen Sie ihre Kreation in loungiger Liegestuhl-Atmosphäre open-air im charmanten Bürgermeistergarten. Ein kühnes Wagnis, für das eigens das Milch&Honig-Festival-Orchester ins Leben gerufen wurde, bestehend aus fein erlesenen Musikern und Musikerinnen nationaler und internationaler Orchester. Am Dirigentenpult: Univ.Prof. Dr. Johannes Wildner.
    weiter
  • Musik-E / Klosterneuburg

    Orgelkonzert zu Christi Himmelfahrt

    Orgelkonzert zu Christi Himmelfahrt

    Die Festorgel von Johann Freundt (1642) in der Stiftsbasilika Klosterneuburg gilt dank ihres hervorragenden Klanges als größte und bedeutendste Denkmalorgel Mitteleuropas. Im Jahr 2024 erklingt sie außerhalb der Liturgie im Rahmen von fünf hochkarätig besetzten Orgelkonzerten. Es erwarten Sie spannende, auf das Kirchenjahr abgestimmte Programme mit vier renommierten Gastorganistinnen und -organisten.
    weiter
  • Musik-E / Grafenegg

    Grafenegg - Prokofjew & Rachmaninow - Andreï Korobeinikov

    Prokofjew & Rachmaninow

    Sergej Prokofjew gönnt dem Solisten in seinem zweiten Klavierkonzert kaum Pausen, ständig muss er sich mit akrobatischer Brillanz beweisen: ein klarer Fall für den gefeierten Pianisten Andreï Korobeinikov. Noch ein russisches Werk bringt Hugh Wolff diesmal mit, nämlich Sergej Rachmaninows Symphonische Tänze: eine verkappte letzte Symphonie, in der er mit den Geistern der Vergangenheit Frieden schließt. Dazu Gabriela Lena Franks «Escaramuza».
    weiter
  • Musik-E / Grafenegg

    Grafenegg - Erlebnis - Kammermusik

    Erlebnis - Kammermusik

    Eine Woche lang haben sich die Ensembles der European Chamber Music Academy (ECMA) in Grafenegg zusammengefunden, um an bekannten und unbekannten Werken des Repertoires zu feilen. Die ECMA ist nicht nur die führende Talentschmiede für die besten Nachwuchsensembles, sondern auch das beste Beispiel dafür, wie lebendig und aufregend Kammermusik sein kann. Am Samstag gewährt die ECMA bereits am Nachmittag einen Blick hinter ihre Kulissen:
    weiter
  • Musik-E / Wiener Neustadt

    Kasematten - Tonkünstler-Orchester: Bruch & Dvorák - BENJAMIN HERZL

    Tonkünstler-Orchester: Bruch & Dvorák

    «In nur 50 Jahren wird sein Glanz als der des überragendsten Komponisten aller Zeiten hell erstrahlen, während man sich meiner hauptsächlich nur wegen meines g-Moll-Violinkonzertes erinnern wird»: Selbstkritisch und streng fiel das Urteil Max Bruchs aus, der immerhin sein famoses Violinkonzert gelten ließ, sich ansonsten jedoch im Schatten von Johannes Brahms sah. Brahms ist überhaupt der unsichtbare – oder besser: unhörbare – Dritte in diesem beziehungsreichen Programm:
    weiter
  • Musik-E / Grafenegg

    Grafenegg - Erlebnis - Kammermusik - Best-of-Konzert

    Erlebnis - Kammermusik - Best-of-Konzert

    Eine Woche lang haben sich die Ensembles der European Chamber Music Academy (ECMA) in Grafenegg zusammengefunden, um an bekannten und unbekannten Werken des Repertoires zu feilen. Die ECMA ist nicht nur die führende Talentschmiede für die besten Nachwuchsensembles, sondern auch das beste Beispiel dafür, wie lebendig und aufregend Kammermusik sein kann. Beim großen Best-of-Konzert am Sonntagvormittag ernten die außergewöhnlichen jungen Musikerinnen und Musiker die Früchte ihrer Arbeit und präsentieren Kammermusik vom Feinsten.
    weiter
  • Musik-E / Klosterneuburg

    Orgelkonzert zu Mariä Himmelfahrt

    Orgelkonzert zu Mariä Himmelfahrt

    Die Festorgel von Johann Freundt (1642) in der Stiftsbasilika Klosterneuburg gilt dank ihres hervorragenden Klanges als größte und bedeutendste Denkmalorgel Mitteleuropas. Im Jahr 2024 erklingt sie außerhalb der Liturgie im Rahmen von fünf hochkarätig besetzten Orgelkonzerten. Es erwarten Sie spannende, auf das Kirchenjahr abgestimmte Programme mit vier renommierten Gastorganistinnen und -organisten.
    weiter
  • Musik-E / Baden bei Wien

    MUSICALKONZERT 2024 - Bühne Baden

    MUSICALKONZERT 2024

    Solist*innen aus „MONTY PYTHON’S SPAMALOT“ präsentieren eine Hitparade beliebter Musicalmelodien!
    weiter