Foto Hubertus Zorell:  Blumen, nass von Blut. Das Nibelungenlied, Dschungel Wien


Hubertus Zorell: Blumen, nass von Blut. Das Nibelungenlied

24. März 2009
Hubertus Zorell kommentiert und erzählt auf packende und mitreißende Art seine kritische Sicht des Nibelungenlieds, in der so mancher Held an Glanz verliert...

Auf den ersten Blick ist Heldentum etwas, das Männer unter sich ausmachen. Sie kämpfen gegeneinander und wer übrig bleibt, ist erwiesenermaßen der größere Held. Aber genau an diesem Punkt – wo die einen ins Gras beißen, und die anderen sich ihr Heldentum bestätigen – wirft das Nibelungenlied regelmäßig einen Seitenblick auf eine dritte Gruppe von Beteiligten: auf die Frauen der besiegten Helden. Sie weinen.
Helden sind also genau dadurch Helden, dass sie Frauen zum Weinen bringen.
Indem sie andere Helden besiegen, oder aber auch über den direkten Weg: indem sie die Frauen austricksen und betrügen, sie vergewaltigen, prügeln und berauben. Und die Liebe? Wird nicht auch aus Liebe gekämpft? Doch, doch, natürlich. Die Liebe gerät nur eben sehr leicht in Vergessenheit, wenn man so viel mit dem Heldentum zu tun hat.

Details zur Spielstätte:
Museumsplatz 1, A-1070 Wien

Veranstaltungsvorschau: Hubertus Zorell: Blumen, nass von Blut. Das Nibelungenlied - Dschungel Wien - Theaterhaus

Keine aktuellen Termine vorhanden!

Taxi 40100

Monatsgewinn in Wien

Taxi 40100 befördert monatlich zehntausende BesucherInnen zu deren Kulturevents. Dieses Monat verlosen wir folgende Freikarten:

Gewinnen Sie 1x2 Tickets für des Schauspiel Der Weg zurück am 22. Mai 2024 im Theater Drachengasse! © Köhler WD

Gewinnen Sie 1x2 Tickets für des Schauspiel Der Weg zurück am 22. Mai 2024 im Theater Drachengasse! Bei dieser Eigenproduktion werden Universitäten gestürmt, Labore, Biotech-Firmen und TV-Studios in Brand gesetzt, Wirtschaftsbosse und andere Eliten entführt und ermordet.

Weitere Infos und zur Verlosung anmelden


Taxi APP Europaweit